Forschung

Publikationen

Monografie
  • „so werden wir in der Tat in Frankenhausen ein thüringisches Bayreuth schaffen.“ Versprechungen, Gemeinschaften und Identitäten bei den Thomas-Münzer-Festspielen 1931 in Bad Frankenhausen. Bd. 46. Kleine Schriften der Gesellschaft für Theatergeschichte. Berlin: Gesellschaft für Theatergeschichte, 2014. [Veröffentlichung der Masterarbeit an der Freien Universität Berlin.]
Herausgeberschaften
  • Spielzeuge. Theater-Raum-Objekte von Schlemmer, Ahlfeld-Heymann & Schenck von Trapp. TheaterErkundungen 3. Köln: Wienand, 2017.
  • mit Kristin Flade und Rafael Ugarte Chacón. Paradiese am Rand. Studentisches Denken: Marginalie an der Universität? Siegsdorf: Kleine Verlag, 2010.
Handbuchartikel
  • Förster, Sascha. „Dramaturgie und Besetzung“. In Hamlet-Handbuch. Stoffe, Aneignungen, Deutungen. Ed. Peter W. Marx, 115–125. Stuttgart, Weimar: J. B. Metzler, 2014.
Peer-Reviewed Artikel
  • „Reusing Props at the National Theatre, London: Considering Theatre Materiality in a Historiographical Context“. Theatre Research International 45.3 (2020): 337–343.
  • „Repertoire / Fundus. Die Wechselwirkungen von Requisiten und Erinnerungen im Gegenwartstheater“. In Reading Room. Re-Lektüren des Innenraums. Ed. Christine Göttler u. a., 209–216. Berlin, Boston: De Gruyter, 2019.
Aufsätze und Katalogbeiträge
  • mit Sabine Päsler. „Foyer-Erkundungen zwischen programmiertem Handeln und freiem Navigieren. Über Raumpraktiken von Open-World- und Explorative Games in enter wonder.land und Filoxenia“. In Algorithmen des Theaters. Ein Arbeitsbuch. Ed. Ulf Otto, 117–149. Berlin: Alexander, 2020.
  • „Searching for Frictions in Time: Leopold Jessner as a Director of the Contemporary“. In The Great European Stage Directors: Reinhardt, Barker, Jessner. Ed. Mike Patterson, 4:95–118. The Great European Stage Directors. London et al.: methuen | drama, 2018.
  • „Vorwort“. In Spielzeuge. Theater-Raum-Objekte von Schlemmer, Ahlfeld-Heymann und Schenck von Trapp. Ed. Sascha Förster, 4–7. Köln: Wienand, 2017.
  • Förster, Sascha. „Szenen queerer Imagination. Uwe Hotz’ Inszenierung von Tony Kushners ‚Engel in Amerika‘ an der Studiobühne Köln“. In Queer | Gender | Historiographie. Aktuelle Tendenzen und Projekte. Ed. Norbert Finzsch und Marcus Velke, 406–433. Münster: Lit, 2016.
  • Förster, Sascha, und Peter W. Marx. „‚Das [sic!] Kampfbereich war der Schauplatz der Damendarsteller.‘ Spannungsverhältnisse im Kölner Kriegstheaterarchiv“. In Mein Kamerad – Die Diva. Theater an der Front und in den Gefangenenlagern des Ersten Weltkriegs. Ed. Julia B. Köhne, Britta Lange, und Anke Vetter, 77–89. München: edition text + kritik, 2014.
  • „‚dieses O von Holz‘. Shakespeare-Bühnenbilder als Szenen der Welterfahrung“/„‚Within this wooden O!‘ Shakespearean set designs as scenes of global experiences“. In A Party for Will! Eine Reise in das Shakespeare-Universum/A Journey through Shakespeare’s Universe. Ed. Petra Hesse und Peter W. Marx, 196–212. Berlin: Theater der Zeit, 2014.
  • „‚Du Seele unsrer Zeit‘. Shakespeare zwischen Wiedergeburt und Aneignung“/„‚Soule of the Age!‘ Shakespeare between rebirth and monument“. In A Party for Will! Eine Reise in das Shakespeare-Universum/A Journey through Shakespeare’s Universe. Ed. Petra Hesse und Peter W. Marx, 62–67. Berlin: Theater der Zeit, 2014.
  • mit Peter W. Marx. „Analysen von Theater: Überlegungen zur ästhetischen Vor- und Parallelgeschichte der Bauhausbühne“. In Mensch – Raum – Maschine. Bühnenexperimente am Bauhaus. Ed. Torsten Blume, Christian Hiller, und Stiftung Bauhaus Dessau, 32–37. Leipzig: Spector Books, 2014.
  • „‚Mit den Augen unserer Zeit gesehen‘. Vom Zeitgeist als Störfaktor in den Bühnenräumen Ewald Dülbergs“. In Dülberg meets Wagner. Ed. Peter W. Marx, 43–53. TheaterErkundungen 1. Köln: Wienand, 2013.
  • mit Peter W. Marx. „Ein melancholischer Blick“. In Raum-Maschine Theater. Szene und Architektur. Ed. Petra Hesse und Peter W. Marx, 114–117. Köln: Wienand, 2012.
  • „Im Fundus des Theaters. Szenen zwischen Stadt und Bühne“. In Raum-Maschine Theater. Szene und Architektur. Ed. Petra Hesse und Peter W. Marx, 26–45. Köln: Wienand, 2012.